Pumpen für Kajaks und SUPs (und elektrische SUP-Pumpen)

Bei Sitontop finden Sie eine gute Auswahl an verschiedenen Handpumpen und Fußpumpen für Kajaks und SUPs, sowie Elektropumpen für SUPs. Bei allen Pumpen sind mehrere verschiedene Düsen enthalten, damit sie vielseitig einsetzbar sind. Benutzen Sie die Pumpen um Ihr aufblasbares Kajak oder iSUP,  Luftmatratzen, Wasserbälle, Planschbecken und vieles mehr aufzupumpen.

Slider hand in motion from right to left
Sortieren nach:
Normal
Preis: niedrig
Preis: hoch
Name: a-z
Name: z-a
Rabatt
Advanced Elements PackLite Bellows voetpomp
16 € 19 €
Advanced Elements Double-Action handpomp
30 € 32 €
Advanced Elements Double-Action handpomp met manometer
44 € 45 €

Welchen Pumpentyp soll ich wählen?

Wie Sie wahrscheinlich gesehen haben, haben wir drei verschiedene Pumpentypen: Handpumpen und Fußpumpen und elektrische SUP-Pumpen.

Der Unterschied erklärt sich selbst – eine Fußpumpe (auch als Blasebalg bekannt) wird mit dem Fuß betätigt und eine Handpumpe mit der Hand.

Elektrische Pumpen für Paddleboards

Die elektrische Pumpe kann an einen 12-Volt-Stecker (Zigarettenanzünder) im Auto angeschlossen werden. Bei der Vorbereitung des SUPs spart Ihnen solch eine Pumpe viel Zeit und Mühe.

Mit einer elektrischen SUP-Pumpe ist es einfach und schnell, Ihr SUP aufzupumpen. Für viele ist sie zu einem unverzichtbaren Ausrüstungsgegenstand geworden.  Die elektrische SUP-Pumpe schont Ihre Kräfte, die Sie besser beim Paddleboarding einsetzen. Sie können die Pumpe auf den gewünschten Druck einstellen. Sobald dieser erreicht ist, hört die Pumpe mit dem aufblasen auf.

Die meisten elektrischen SUP-Pumpen können auf bis zu 16 psi pumpen und decken praktisch alle aufblasbaren Paddleboards ab. Unsere besten Elektropumpen pumpen bis zu 20 psi.

Wenn Sie eine elektrische Pumpe für ein SUP kaufen möchten, sollten Sie bei der Qualität und Leistung keine Abstriche machen. Ein SUP muss oft auf 12 bis 15 psi gepumpt werden – einige können etwas mehr vertragen. Ihre Pumpe sollte also die entsprechende Leistung mitbringen.

Zur Stromversorgung sei gesagt, dass Sie, selbst wenn der Stecker  in einen Zigarettenanzünder oder einen 12-Volt-Stecker im Auto passt, auch einen Adapter kaufen können. Mit diesem Adapter können Sie die elektrische Pumpe in einer normalen Steckdose verwenden. Sie brauchen eventuell auch ein Verlängerungskabel.

Handpumpe für SUP und Kajak

Obwohl eine elektrische Pumpe Ihnen die Arbeit abnimmt, sind Handpumpen oft effizienter. Mit einer guten Handpumpe haben Sie zum Beispiel ein SUP in nur 5-6 Minuten aufgepumpt. Und Sie haben noch ein kleines Warm-Up eingelegt.

Denken Sie daran, dass Sie für ein iSUP eine Hochdruckpumpe benötigen. Einige Pumpen für Kajaks und Kanus können nicht mit einem Druck von mehr als 5 bis 6 psi pumpen, während eine Hochdruckpumpe über 15 psi pumpen kann.

Abhängig von der Größe des Kajaks und der Pumpe können Sie ein Kajak mit wenigen Pumpzügen aufpumpen. In vielen Fällen muss man nicht mehr als 30 bis 50 Mal pumpen und das Kajak ist bereit für den Einsatz. Ein SUP benötigt etwas mehr, da es einen viel höheren Luftdruck haben muss.

Fußpumpen

Die Fußpumpen sind am leichtesten und am einfachsten zu transportieren. Mit ihnen braucht man etwas länger, um ein Kajak oder SUP aufzupumpen. Sie benötigen auch einen Druckmesser, damit Sie sicherstellen können, dass Sie den richtigen Druck beim Pumpen erreichen.

Wir empfehlen Fußpumpen nicht als erste Wahl. Wir würden nur im Ausnahmefall, zum Beispiel wenn es aus Transportgründen nicht anders möglich ist, zur Benutzung einer Fußpumpe raten. Sie eignen sich besser zum Aufblasen von Badetieren, Luftmatratzen und Wasserbällen. Wenn Sie aber zum Beispiel auf einem Ausflug unterwegs sind und nicht viel Platz im Gepäck haben, macht ein sogenannter Blasebalg schon Sinn.  

Sehen Sie hier unsere aufblasbaren Kajaks. Oder schauen Sie sich hier unsere aufblasbaren SUPs an.

Trustpilot